Vor einem Jahr bin Hals über Kopf nach Australien geflüchtet, weil ich Angst hatte, dass irgendwann keine Flüge mehr gehen. War dann ja auch so. Der ursprünglich geplante Flug für Freitag den 06. März 2020 wurde gecancelt. Das ich alles richtig gemacht hatte war ja schon im Flieger nach Hongkong zu sehen, denn auch diese Maschine war nur zu 30% ausgebucht.

Was ich damals natürlich noch nicht wusste, dass ich nicht nur für 4,5 Wochen nach Downunder fliegen würde, sondern für 11 Wochen. Dann wäre ich auch nicht mit dem Auto nach Frankfurt gefahren und hätte den Urlauberparkplatz gewählt – hier vorher/nachher. Aber letztlich war das das geringste Problem. Hat nicht mal extra gekostet und die Suche nach dem Auto war einfach 😉