Bevor ich die letzten Tage nachdokumentiere, hier das aktuellste von heute. Es stand mal wieder ein Ortswechsel und ein neues Hotel an. Ist die 10. Bleibe in diesem Urlaub und so langsam habe ich beim Packen Routine wie sonst bei meinen Dienstreisen. Das Zentrum von Sydney ist wie ausgestorben, aber das ist ja nur verständlich, wenn keine Touristen mehr da sind. Daher hatte ich mir gestern eine Bleibe etwas außerhalb gesucht, am Manly Beach. https://de.wikipedia.org/wiki/Manly

Ich wollte mal wieder an den Strand und habe drauf spekuliert, dass hier mehr die Einheimischen und nicht so sehr die klassischen Touristen sind. Voila, es waren wieder Menschen unterwegs, wenn auch mit Abstand, und es hatten folglich auch mehr Geschäfte auf.

Eine aktuelles Thema ist hier ‚Social Distancing‘, Abstand halten. Die nehmen das sehr Ernst und manchmal ist es auch lustig. Im Starbucks machen sie jetzt gelbe Kreuze, wobei ich nicht weiß, soll ich da stehen, oder eher nicht ? Die Tram und Busfahrer werden konsequent abgeschottet, gut so. Die Ampeltasten braucht man an vielen Stellen nicht mehr drücken und es gibt spezielle Einkaufzeiten mit vollen Regalen für Ältere, Krankenschwestern, Polizisten, alle mit einer speziellen ID.

Bevor sich meine Freunde auf den Weg nach D gemacht haben und ich Richtung Strand verschwunden bin, gabs noch etwas Sightseeing. Ein Muß in Sydney ist QVB, das Queen Victoria Building https://de.wikipedia.org/wiki/Queen_Victoria_Building

Nur so leer kenne ich es nicht.

Dann Ortswechsel nach Manly, einmal quer durch die Bucht im leeren Kahn

zum Hotel am Strand für die nächsten 8 Tage. Wenn dann nix mehr nach Deutschland fliegt such ich mir was preiswerteres für die nächsten Monate …