Sorry, dass ich in den letzten Tagen nichts geschrieben habe. Aber es ging ziemlich drunter und drüber und die Dinge haben sich etwas überschlagen. Wir wollten am Montag nach Alice Springs fliegen und dort dann unsere große Uluru-Tour (Ayers Rock) starten. https://www.wayoutback.com.au/destinations/red-centre-tours/5-day-4wd-uluru-red-centre-kangaroo-dreaming-tour/

Das vielleicht die Flüge abgesagt werden, damit haben wir gerechnet und ich wäre da auch mit dem Auto hingefahren. Aber Sonntag hat dann der Staat NT (Nothern Territories) die Grenzen (Land, Luft und See) geschloßen bzw. man darf 14 Tage in Quarantäne. Damit hat wirklich niemand gerechnet und ist erst einmal passiert, bei der Spanischen Grippe 1918. Erschwerend kommt hinzu, dass seit den Buschbränden die Zentralregierung in heftigem Clinch mit den Bundesstaaten liegt. Die versuchen sich gegenseitig zu übertreffen und profilieren. Victoria und NSW haben z.B. beschlossen, dass alle Schulen geschlossen werden, die Zentrale (Canberra) hat aber angewiesen – die Schulen bleiben auf. Alle haben gute Argumente, also bleibe die Schulen offen und die Eltern können / sollen selbst entscheiden.

Wir haben dann unsere weiteren Pläne (Uluru, Blue Mountains,…) begraben und es gab schon eine gewisse Heimflucht-Panik der man sich nicht entziehen kann. Ich hatte dann auch einen Flug mit Thai zurück nach D gebucht und wir sind erstmal nach Sydney zurück, weil die anderen Staaten ebenfalls die Grenzen schließen wollten. Thai hatte sich dann zerschlagen, da die ein Zertifikat zu einem Corona-Labortest sehen wollten. Mehr dazu später. Ich plane jetzt meinen Ursprungsflug Anfang April zu nehmen, wobei der wohl eher nicht stattfindet. Meine Freunde fliegen heute auf unterschiedlichen Strecken über Japan nach Deutschland. Ich drück die Daumen.

Aber eigentlich will ich gar nicht nach Deutschland bzw. Köln. Köln alleine hat schon 4 Tote und 1000 Infizierte. Ganz Australien steht bei 11 / 2400 und die meisten Fälle sind mit Kreuzfahreren verlinkt. Die Schotten sind aktuell aber dicht ! Noch kann man sich frei bewegen, die Supermärkte und Bottle Shops sind auf. Restaurants und Cafes bieten Take Away an. Allerdings ist das Angebot in den Touristen Hotspots in Sydney ziemlich eingeschränkt. Die haben alle geschlossen, ist ja kaum jemand da, und daher werde ich das Zentrum verlassen.

Jetzt mach ich in Ruhe neue Pläne und zieh an den Strand. Zumindest in NSW kann ich mich noch frei bewegen. Also stehen zumindest das Hunter Valley mit dem Lindeman’s Weingut und die Blue Mountains auf der Liste.