Nach Regen und Kälteeinbruch wurde es am Samstag wieder angenehmer, zumindestens wettertechnisch. Durch die Formael 1 Absage hatten wir jetzt viel Zeit, Haus war ja bezahlt und die Weiterfahrt am Montag durchgeplant – also galt es weitere Freizeitalternativen in Melbourne zu suchen. Also weiterhin Shoppen, Essen, Trinken und Sightseeing 🙂

Ein bekannter Stadtteil und Partyviertel von Melbourne ist St. Kilda – war also auch unser Ziel am Abend.

Bekannt ist der Pier von St. Kilda (ja, es heißt ‚der‘ Pier – extra gegoogelt 😉 ) für die Pinguine dort.

War sogar unerwartet voll dort. Andere haben wohl auch viel Zeit. Dann kamen die Kleinen…

sogar mit Eskorte