nun gut, ich hinke etwas hinterher. Aber es war die letzen Tage einfach keine Zeit Abends noch den Blog zu schreiben. Wir fahren meist gegen 07:30 los und nach dem Abendessen ist es meist nach 22:00 Uhr. aber egal, jetzt habe ich etwas Zeit – spätestens ab Sonntag

Zu Kangaroo Island – liegt vor der Küste von Adelaide und ist nicht ganz klein, so 150km x 50km. Da wir auch noch 1,5h Stunden Fahrt bis zur Fähre hatten und die Fähre auch so 1h brauchte, war das fette Programm klar. Aber es hat sich grösstenteils gelohnt. Da gings hin:

img_4037

Die Überfahrt war, wie sagt man so schön, etwas holprig. Wahrscheinlich habe sie deshalb die Kotztüten im Dutzend an jedem Sitz bereitgestellt.img_4042

Wir waren dann in einer Eucalyptus-Distille, also eigentlich Brennerei. Es gab aber keine Schnapps 🙁 Die machen Eucalyptus Öl, was so ziemlich gegen alles ist und hilft. Man kann es als Reinigungsmittel nutzen oder gegen viele Krankheiten. ich habe drauf gewartet, dass sie sagen – hilft auch gegen Krebs.

Nun nennt sich der Platz zwar Kangaroo-Island, aber wegen der Kangaroos kommt keiner hierher. Die gibt es ja sonst wie Sand am Meer und die laufen überall rum, auch auf der Strasse. Bisher konnte unser Busfahrer immer rechtzeitig bremsen – auf der Insel musste eins dran glauben.

Man kommt aber hierher wegen der Seehunde oder Seelöwen. An einer Forschungsstation kann man direkt an den Strand und bis auf 10m ran an die Tiere.

img_4063

auch Koalas sind etwas näher zu betrachten

img_4106

und dann gibt es jede Menge Gegend, mit Wasser oder auch Steinen. Man kann vielleicht die kleinen Menschen da erkennen…

img_4120

Setzt das Ganze, die „Remarkable Rocks“, also die bemerkenswerten Steine, besser in Szene.

img_4129

und es gab auch ganz viel schöne Küste

img_4143

und zum Abschluss noch einen schönen Sonneruntergang.

IMG_4169.jpg